++ Abbiege-Assistenten: Große Koalition fordert schnelles Handeln ++

Nach mehreren schweren Abbiegeunfällen mit LKW fordern SPD und CDU in der Region Hannover nun schnelles Handeln für mehr Verkehrssicherheit. Die große Koalition will, dass die Abbiege-Assistenten für regionseigene LKW sofort kommen. Beschlossen wurde die Nachrüstung bereits im vergangenen Juni, als Teil eines neuen Verkehrssicherheitskonzepts. Nun komme es aber darauf an, schnell zu handeln, so die Fraktionschefs Silke Gardlo und Bernward Schlossarek in einer gemeinsamen Mitteilung: Die Abbiegeassistenten sollen Priorität haben. Noch in diesem Jahr soll die Umrüstung möglichst abgeschlossen werden. Sollten dabei höhere Kosten als die veranschlagten 45.000 Euro entstehen, übernehme das die Region. So steht es in einem Antrag, der im Februar im Verkehrsausschuss beschlossen werden soll.
Vor einer Woche war ein 11-jähriges Mädchen in Lehrte von einem abbiegenden Müllwagen überrollt und getötet worden. Danach hatten unter anderem aha und die üstra angekündigt, ihre Fahrzeuge mit Abbiegeassistenten nachrüsten zu wollen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen