++ Mögliche Fahrverbote: Stadt plant Ampel-App für bessere Luft ++

Während die Diskussion über Diesel-Fahrverbote schwelt, will die Stadt die Luftverschmutzung auch auf anderem Weg verringern – mit einer Smartphone-App: Ein „Ampel-Assistent“ soll Autofahrern zeigen, wie sie fahren müssen, um an den nächsten Kreuzung bei Grün rüber zu kommen. Weniger Beschleunigen und Bremsen soll die Folge sein, und dadurch weniger Abgase. Das Projekt ist Teil des neuen „Masterplans“, um den Stickstoffdioxidausstoß zu senken. Die Stadtverwaltung hält einen Test der App im nächsten oder übernächsten Jahr für realistisch. Der ADAC sieht die Idee jedoch kritisch, wie Sprecherin Alexandra Kruse gegenüber Radio Hannover sagte: "Wenn wir über Ablenkung am Smartphone reden, dann fällt das natürlich genau in diese Kategorie und wir befürchten schon, dass die Ablenkung groß ist, wenn man sich darauf konzentrieren muss und schauen muss "Wo fahre ich lang?" und "Wo habe ich jetzt grüne Welle und wo nicht?" Am Donnerstag will der ADAC gemeinsam mit FDP, Handwerkskammer und den Unternehmerverbänden in Niedersachsen einen eigenen Forderungskatalog für mehr Luftreinheit in Hannover vorlegen.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen