++ Auszählungspanne im Rat: Kleingartenkolonie wird vorerst nicht geräumt ++

Aufatmen für die Laubenpieper des Kleingartenvereins Friedenau in Hainholz, zumindest vorerst: Aufgrund eine Auszählungspanne in der Ratssitzung dürfen sie wohl ein Jahr länger in ihren Gärten bleiben. Die Kündigung der 18 Parzellen, über die eigentlich gestern im Rathaus entschieden werden sollte, wurde auf Wunsch von Linken und Piraten in die Fraktionen gezogen. Die SPD wollte das verhindern, bekam aber keine Mehrheit. Wie der Ratsvorsitzende, Thomas Hermann, erst später in er Sitzung einräumte, war das Votum falsch ausgezählt worden. Mit weitreichenden Folgen: Nun kann die Stadtverwaltung den Kleingärtnern nicht mehr fristgerecht kündigen, sodass sie wohl ein Jahr gewinnen. Die Räumung der Kolonie Friedenau in Hainolz ist Teil des 2016 beschlossenen Kleingartenkonzepts – auf der Grünfläche soll Platz für Gewerbe und einen Radweg entstehen. Die 18 Kleingärtner hatten sich dagegen gewehrt.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen