++ Autoangriff auf ehemalige Kollegin ++

Im  März rammte ein Autofahrer eine Fahrradfahrerin. Der damals 18-jährige hat die Tat am Donnerstag (18.10.2018) gestanden. Die 19-Jährige, die ebenso wie H. Auszubildende bei Möbel Staude in Hainholz war, wurde an jenem Abend auf dem Radweg frontal getroffen, das Auto soll mehr als 30 Stundenkilometer schnell gewesen sein. Die junge Frau überlebte die Attacke, leidet noch heute unter den Folgen. Lennart H. hatte sich im März nach fünftägiger Flucht der Polizei gestellt. Zum Prozessbeginn hat der Angeklagte die Tat gestanden: Er habe sich von der Mitauszubildenden gemobbt und bedroht gefühlt, sie aber nicht töten wollen, hieß es. Zeugen beschreiben, das Verhältnis zwischen Lennart H. und der 19-Jährigen sei angespannt gewesen. Eine Persönliche Entschuldigung von H. lehnte das Opfer gestern im Gerichtssaal ab. Das Urteil im Prozess wird in der kommenden Woche erwartet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen