++ Bessere Arbeitsbedingungen: Bildungverbände untermauern Forderungen ++

Bessere Rahmenbedingungen für Lehrkräfte und Schulleitungen: Mit einem Forderungskatalog haben sich mehrere Bildungsverbände erneut an das niedersächsische Kultusministerium gerichtet. Die Hauptforderungen der Verbände, die am Montag in Hannover dargestellt wurden, betreffen höhere Besoldung, Entlastung im Schulalltag und die Arbeitszeit von Lehrkräften. Gefordert wurde auch eine Arbeitszeituntersuchung für weitere Schulformen. Das Kultusministerium bezog bereits Stellung – in der Mitteilung heißt es, an allen drei Handlungsfeldern werde bereits gearbeitet. Die Besoldungsstruktur stehe auf dem Prüfstand. Für kurzfristige Entlastung von Lehrern werde an einer Streichliste gearbeitet, mit Tätigkeiten, die Schulen von den Schultern genommen werden können. Einer weiteren Arbeitszeitstudie, die unter anderem Haupt-, Real- und Förderschulen umfassen würde, stand das Ministerium skeptisch gegenüber.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen