++ Drohende Standort-Schließung: Nexans-Aufsichtsrat vertagt Entscheidung ++

Überraschende Wende beim Protest gegen die Schließung des Nexans-Werkes in Hannover: Noch während hunderte Beschäftigte des französischen Kabelherstellers am Montagmittag gegen die drohende Schließung demonstriert hatten, ließ der deutsche Aufsichtsrat mitteilen, den Beschluss über die Standortschließung in Vahrenheide vertagen zu wollen – auf die nächste Sitzung am 13. März. Der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende Frank Mannheim verkündete die Entscheidung während der laufenden Aufsichtsratssitzung und der zeitgleichen Kundgebung vor dem Maritim Airport Hotel in Langenhagen. IG Metall bewertet den Aufschub als Teilerfolg. Nach Gewerkschaftsangaben beteiligten sich 350 Mitarbeiter an der Demonstration. Nexans hatte kürzlich angekündigt den Betrieb in Vahrenheide noch im Sommer schließen zu wollen – rund 500 Angestellte fürchten um ihre Zukunft.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen