++ Frauenleiche in der Oststadt gefunden ++

Nach dem Fund einer Frauenleiche in der Oststadt tappen die Ermittler noch im Dunkeln. Es gibt noch keine Hinweise zum möglichen Tathergang. Oberstaatsanwalt Thomas Klinge sagte zu Radio Hannover, man warte auch noch auf weitere Ergebnisse der rechtsmedizinischen Untersuchung. Dadurch erhoffen sich die Ermittler Erkenntnisse darüber, was passiert sein könnte. Spaziergänger hatten die 63 Jahre alte Frau am Dienstag tot auf einem Spielplatz an der Gartenstraße gefunden. Die Polizei hatte zunächst keine Verletzungen festgestellt, eine Obduktion ergab dann aber Hinweise auf ein Fremdverschulden. Die Frau hatte einen festen Wohnsitz, aber Kontakte zur Obdachlosenszene. Sie soll auch als Pfandflaschensammlerin unterwegs gewesen sein. Am Montag wurde sie zuletzt lebend gesehen. Die Ermittler bitten weiterhin um Zeugenhinweise. Das Opfer war etwa 1,60 Meter groß, von untersetzter Statur und hatte graue, nackenlange Haare.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen