++ Frisör gewinnt Klage: Facebook muss 50.000 Euro zahlen ++

Ein Frisör aus Hannover ist gerichtlich gegen Facebook vorgegangen – und hat vor dem Oberlandesgericht Celle Recht bekommen. Facebook muss nun eine Strafe von 50.000 Euro zahlen, berichten Medien. Der Grund: Facebook hatte eine Werbeseite mit Fotos und Kontaktdaten des Frisörs eingerichtet – gegen dessen Willen. Das Oberlandesgericht sah die Persönlichkeitsrechte des Frisörs verletzt. In erster Instanz hatte bereits das Landgericht dem Konzern untersagt, die Seite im Netz zu halten. Facebook ging in Berufung, scheiterte aber. Statt der 50.000 Euro Geldstrafe könnte der Irland-Chef von Facebook auch zehn Tage in Haft gehen – das dürfte aber wohl keine Option sein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen