++ Gegen Elterntaxis vor Grundschulen: Stadt und Polizei kontrollieren wieder ++

Für mehr als 4000  Erstklässler in Hannover hat am Montag der Ernst des Lebens begonnen: Und damit kontrollieren der Verkehrsaußendienst der Stadt und die Polizei auch wieder verstärkt im Bereich von Grundschulen, ob dort Parkverstöße von Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, die Verkehrssicherheit gefährden. Zudem nimmt der Verkehrsaußendienst telefonisch hinweise über besondere Brennpunkte entgegen. Die Sogenannten „Elterntaxis“ sind seit Jahren in der Kritik, sowohl bei den Behörden, als auch bei Schulleitern. Darum plant die Stadt, ihr Pilotprojekt gegen „Elterntaxis, dass an der Albert-Schweitzer-Grundschule in Limmer erfolgreich verlaufen war, auf alle weiteren Grundschulen auszuweiten, das bestätigte Oberbürgermeister Stefan Schostok der HAZ.  Einen genauen Startzeitpunkt gebe es aber noch nicht.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen