++ Gewalt und Wohnungsnot: Region will Frauen helfen ++

Frauen, die von Gewalt oder Obdachlosigkeit betroffen sind, brauchen Hilfe. Drei Frauenhäuser gibt es derzeit in der Region Hannover mit 51 Plätzen, doch die reichen bei Weitem nicht aus. Die Regionsverwaltung hat deshalb am Montag zwei Konzepte vorgestellt. Für von Gewalt betroffene Frauen soll demnach eine Notaufnahmestelle eingerichtet werden, die rund um die Uhr geöffnet hat. Außerdem soll ein weiteres Frauenhaus im Umland eingerichtet werden, die Zahl der Plätze soll so auf 117 steigen. Für Frauen in Wohnungsnot sollen zudem Beratungs- und Übergangsangebote ausgebaut werden. Die Region Hannover will in den kommenden Jahren Millionen in die Frauenhilfe stecken.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen