++ Grippe: Impfstoff ist rar ++

Ärzte und Apotheken haben derzeit Schwierigkeiten ausreichend Grippeimpfstoff bereitzustellen. Die Knappheit scheint in Hannover größer zu sein als anderorts. Während Apotheken im Norden des Landes kein Problem haben ausreichend Impfstoff zu liefern, gibt es in Hannover ein Problem. Das sagte der stellvertretende Landesvorsitzende des Apothekerverbandes Mathias Grau in der HAZ.  Vor etwas mehr als einer Woche hatte er die Klage des Niedersächsischen Hausärzteverbandes über die Impfstoffknappheit noch zurückgewiesen. Jetzt stimmt er inzwischen zu, dass es die Lieferprobleme des Grippeimpfstoffes in Hannover gibt. Woran der Engpass gerade in Hannover liegt, ist unklar. "Wir versuchen das zu klären", sagte eine Sprecherin der Apothekerkammer in dem Zeitungsbericht. Eigentlich müsste ausreichend Grippe-Impfstoff am Markt sein. Nach Angaben des Paul-Ehrlich-Instituts standen zum Stichtag vor knapp einer Woche 15,3 Millionen Dosen zur Verfügung. Das Institut ist in Deutschland für die Freigabe der Impfstoffe verantwortlich und überwacht auch die Verteilung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen