Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Kinder und Jugendliche treiben Infektionszahlen hoch - 3000 Menschen in Quarantäne ++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Kinder und Jugendliche treiben Infektionszahlen hoch - 3000 Menschen in Quarantäne ++

Mehr als 3000 Menschen bei uns in der Region Hannover sind derzeit in Quarantäne, weil sie einen möglichen Kontakt zu Corona-Infizierten hatten. Die Zahl der Neuansteckungen steigt immer schneller, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt am Mittwoch laut RKI bei 27,3, etwa doppelt so hoch wie vor einer Woche. Ab einem Wert von 35 drohen weitere Verschärfungen der Corona-Regeln. Vor allem Jugendliche und junge Erwachsene sind derzeit Treiber der Pandemie.

Mehr als die Hälfte der Neuinfektionen in Niedersachsen gehe auf das Konto der 15- bis 29-Jährigen, sagte Claudia Schröder, stellvertretende Leiterin des Krisenstabs der Landesregierung. Man habe eine Verlagerung hin zu jüngeren Menschen, die nur selten geimpft sind. Das Gesundheitsamt der Region hat sein Personal am Wochenende eigenen Angaben zufolge verdoppelt. Grund ist, dass nach Feiern in der Gastronomie oder privat immer wieder Kontaktpersonen ermittelt werden müssten, die sich vornehmlich mit der Delta-Variante infiziert haben könnten. Der Region sind derzeit Ansteckungen in knapp einem Dutzend Lokalen bekannt. Welche, das wollte die Verwaltung nicht sagen. Allerdings sollen die Infektionen noch aus der Zeit stammen, als die Inzidenz unter 10 lag, als also das Tanzen ohne Maske in Clubs erlaubt war.