++ Kostensteigerung bei neuem Ärztehaus ++

Das neue Ärztehaus an der Berliner Allee soll statt 50 Millionen Euro nun 75 Millionen kosten. Das berichten mehrere Medien unter Berufung auf die Niedersächsische Ärztekammer. Demnach handele es sich bei den zusätzlichen 25 Millionen aber um sogenannte Baunebenkosten etwa für Gutachten. Die Kammer will dazu den Ärzten in die Tasche greifen, und zwar mit höheren Pflichtbeiträgen für drei Jahre. So soll ein Facharzt, der nach Tarif bezahlt wird, also etwa 75.000 Euro brutto verdient, nun 566 Euro Jahresbeitrag zahlen, ein Plus von über 100 Euro. Der Bundesverband für freie Kammern kritisierte einen „Mangel an Transparenz“ beim neuen Ärztehaus an der Berliner Allee.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen