++ Mindestlohn-Kontrolle: Zoll deckt Verstöße auf ++

Zollfahnder haben in einer groß angelegten Aktion mehrere Betriebe in ganz Niedersachsen kontrolliert. Mit dem Ergebnis, dass es einige niedersächsische Betriebe mit dem gesetzlichen Mindeslohn von 8,84 Euro pro Stunde nicht sehr ernst nehmen. Im Schnitt gab es demnach in jedem zwanzigsten Fall Ungereimtheiten bei der Bezahlung. Demnach müssten mehr als 100 Fälle zum großen teil noch weiter aufgeklärt werden, heißt es. In Hannover befragten die Zöllner 475 Personen zu ihren Arbeitsverhältnissen und checkten 92 Mal Geschäftsunterlagen bei zahlreichen Arbeitgebern. Dabei stießen die Fahnder Die Fahnder des Hauptzollamts Hannover auf 40 Verdachtsfälle. Es wurden bereits zwei Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen den Mindestlohn eingeleitet.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen