++ Nach Oststadt-Angriff an Heiligabend: Täter noch immer auf der Fucht ++

Drei Tage nach dem brutalen Überfall auf einen jungen Mann am Heiligabend in der Oststadt sind die Täter noch immer auf der Flucht: Wie ein Polizeisprecher gegenüber Radio Hannover sagte, konnte die Sechsköpfige Männergruppe, die den 21-Jährigen am Andreas-Hermes-Platz verprügelt und beraubt hatte, noch nicht gefasst werden. Das Ganze passierte am frühen Montagmorgen. Das 21-Jährige Opfer war mit einer 29-Jährigen Begleiterin auf dem Platz in der Oststadt gewesen, als die sechsköpfige südländisch aussehende Tätergruppe plötzlich auftauchte, den jungen Mann schubste und ins Gesicht schlug, so dass er zu Boden ging. Dort traten Sie weiter auf ihr Opfer ein, auch die Frau wurde von der  Gruppe angegriffen. Mit dem Portmonee und dem Handy des Mannes waren die Täter anschließend geflüchtet.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen