++ Notoperation nach Streit auf Schulgelände in Lehrte

Auf einem Schulgelände in Lehrte hat es am Wochenende eine Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern gegeben, die eskaliert ist. Ein 20-Jähriger wurde dabei so schwer am Kopf verletzt, dass er notoperiert werden musste. Die jungen Männer im Alter zwischen 17 und 20 Jahren hatten sich Samstagabend auf dem Schulgelände verabredet, um einen länger währenden Streit auszuräumen, berichtet die Polizei. Dabei blieb es allerdings nicht nur bei Worten. Erst soll einer der Männer Pfefferspray in Richtung von zwei Kontrahenten gesprüht haben, die dann wiederum mit einem spitzen Gegenstand  auf einen 20 Jährigen einstachen. Die Täter flüchteten, konnten aber wenig später von der Polizei vorläufig festgenommen werden. Gegen die beiden wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Das Opfer kam mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus und musste notoperiert werden. Der Mann schwebte in Lebensgefahr. Mittlerweile ist sein Zustand aber stabil.

Kategorie: