++ Public Viewing auf dem Weißekreuzplatz erneut in der Diskussion ++

Eigentlich schien die Sache entschieden. Es wird kein Public Viewing zur Fußball-Weltmeisterschaft auf dem Weißekreuzplatz in der Oststadt geben. Doch jetzt wird offenbar ein neuer Versuch unternommen das Projekt doch noch auf die Beine zu stellen. Wie die HAZ berichtet, haben sich die Veranstalter der WM-Feier im Rathaus mit Vertretern des Bezirksrats und der Stadtverwaltung zu einem Gespräch getroffen und ein neues Konzept ausgearbeitet. Demnach soll das Public Viewing mit 1.000 Gästen deutlich kleiner ausfallen und nur die Hälfte des Platzes einnehmen. Eine weitere Auflage soll sein, dass der Großbildschirm erst kurz vor den Spielen eingeschaltet wird und die Besucher das Gelände nach Abpfiff rasch verlassen sollen. Laut dem Bericht kommen einige Bezirksratspolitiker nun ins Grübeln und stehen dem neuen Konzept positiv gegenüber. Eigentlich hatte der Bezirksrat Mitte einer WM-Feier auf dem Weißekreuzplatz eine klare Absage erteilt. Weil Lärm und Trubel den Anwohnern nicht zuzumuten seien, hieß es.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen