++ Radfahrkontrollwoche: 800 Verstöße festgestellt ++

Die Polizei hat bei ihrer großen Radfahrkontrolle insgesamt mehr als 800 Verstöße festgestellt. Die ganze vergangene Woche hatten Polizisten in Hannover das Fehlverhalten von und gegenüber Radfahrern überprüft. Das häufigste Fehlverhalten von Radfahrern war dabei in rund 250 Fällen das Befahren von Gehwegen oder Fußgängerzonen. Weitere 150 Radfahrer waren entgegen der erlaubten Verkehrsrichtung unterwegs und 60 andere hatten das Fahrrad nicht verkehrstauglich ausgerüstet. Aber auch fast 200 Autofahrer wurden bei den Kontrollen mit Verstößen erwischt. In den meisten Fällen hatten sie den Radfahrern die Vorfahrt genommen, waren falsch abgebogen oder hatten verbotenerweise auf Radwegen geparkt. Auch die Polizei Garbsen führte Kontrollen durch und stellte insgesamt rund 200 Verstöße fest.

 

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen