++ Schwere Badeunfälle am Silbersee: Experten wollen über Maßnahmen beraten ++

Nach einer Serie schwerer Badeunfälle am Silbersee in Langenhagen wollen Experten über mögliche Maßnahmen beraten, um den See sicherer zu machen. Es soll einen runden Tisch geben: Vertreter der Stadtverwaltung sowie aus der Politik setzen sich dann mit Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr, der Polizei und der DLRG zusammen. Bei einem Gespräch der Wasserretter mit Langenhagens Stadtbaurat Carsten Hettwer war die Idee zu dem runden Tisch entstanden. Wann der stattfinden wird, ist aber noch unklar. Über mögliche konkrete Maßnahmen, wie etwa eine Abtrennung des Nichtschwimmerbereichs mit einer Leine, wollte Stadtsprecherin Juliane Stahl im Gespräch mit Radio Hannover nicht spekulieren. Sie wolle den Ergebnissen nicht vorgreifen.
Am Silbersee waren zuletzt mehrere Badeunfälle passiert: Vor zwei Wochen war ein siebenjähriger Junge beim Baden verunglückt, wenige Tage später ein 15-Jähriger. Nur dem beherzten Eingreifen von Zeugen ist es zu verdanken, dass Beide noch gerettet werden konnten. 

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen