++ Tödliche Schüsse auf Hochzeit: Mutmaßlicher Schütze gefasst ++

Mehr als zwei Jahre nach den tödlichen Schüssen auf einer kurdischen Hochzeit in Vahrenheide ist der mutmaßliche Täter offenbar gefasst. Laut Medienberichten ist der Mann am Freitag im Irak verhaftet worden und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Der 24-Jährige wird verdächtigt seine jüngere Cousine getötet zu haben – und zwar bei einer Hochzeitsfeier im März 2016, in einer Veranstaltungshalle in Vahrenheide. Während der Feier soll der 24-Jährige damals zielgerichtet auf seine 21 Jahre alte Cousine zugegangen sein und sie dann mit mehreren Schüssen getötet haben. Offenbar weil sie sich weigerte eine Zwangsehe mit ihm einzugehen. Zu dem Zeitpunkt der Schießerei waren noch einige Hundert Gäste anwesend. Nach seiner Tat konnte der Schütze flüchten. Seitdem war er mit internationalem Haftbefehl gesucht worden.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen