++ VW Nutzfahrzeuge: Stellenabbau gemäß Betriebsvereinbarung ++

Volkswagen Nutzfahrzeuge will wie gehabt etwa 300 bis 400 Stellen pro Jahr abbauen und dabei auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten. VWN halte sich damit an die Betriebsvereinbarung bis 2028, sagte Sprecher Eric Felber am Freitag auf Nachfrage von Radio Hannover. Frei werdende Stellen sollten nicht neu besetzt oder Mitarbeiter in Altersteilzeit geschickt werden. Wie es für Zeitarbeiter weitergeht, darüber will VWN im kommenden Frühjahr entscheiden.

Felber zeigte sich verwundert über einen Bericht der FAZ, wonach VW in Hannover und am Standort Emden insgesamt 7000 Stellen streichen will. Bei den Nutzfahrzeugen in Hannover bleibe alles wie gehabt, sagte der Sprecher. Grund für den Stellenabbau ist die Umstellung auf Elektromobilität. In Emden will Volkswagen ab 2022 elektrische Kleinwagen und Limousinen bauen, hier in Hannover soll unter anderem ein Elektro-Bulli vom Band rollen.

Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen