Jetzt läuft auf Radio Hannover:
Hannover News - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Polizei veröffentlich Foto von „Anka“ ++

Kategorie:

Im Fall der getöteten 55-Jährigen Veronika B. aus Barsinghausen fahnden Polizei und Staatsanwaltschaft weiter nach dem Täter. Wie Oberstaatsanwalt Thomas Klinge gegenüber Radio Hannover sagte, habe es bislang nur wenige Zeugenhinweise zu dem Tötungsdelikt gegeben, dass sich offenbar am Abend des 16. April in Barsinghausen abgespielt hatte. Darum hoffen die Ermittler jetzt mit einem Foto des Opfers auf weitere Hinweise. Veronika B., genannt „Anka“, war am Morgen des 17.April in einem Entwässerungsgraben an der Ladestraße, nahe des Friedhofes und des Bahnhofes gefunden worden. Das Foto der Toten sowie weitere Infos hat das Landeskriminalamt auf seiner Internetseite veröffentlicht.

++ Freibadsaison in Hannover eröffnet ++

Kategorie:

Auch wenn die Temperaturen noch nicht jedem Hannoveraner Lust aufs Schwimmen machen: Ab Freitag hat mit dem Kleefelder Annabad, dass der Polizeisportverein betreibt, das erste Freibad bundesweit seine Tore geöffnet. Gemeinsam mit Polizeipräsident Volker Kluwe hat 1. Bürgermeister Thomas Hermann Freitagmorgen mit einem Sprung ins beheizte Schwimmerbecken die Freibadsaison offiziell eröffnet. Die Stimmung war trotz der knappen 10 Grad ausgelassen. Als nächstes Freibad öffnet am Samstag das Ricklinger Bad. Saisonstart im Lister Bad ist am 1. Mai, das Misburger Bad öffnet am 7.5.

++ Nach Wechsel-Wirbel: Härtetest für 96 ++

Kategorie:

Sportmanager Horst Heldt bleibt bei Hannover 96. Nun müssen die Roten zur Tagesordnung zurückkehren: Freitagabend geht es nach Hoffenheim, den Tabellenfünften der Liga. Horst Heldt ist am Freitag der Mannschaft nach Sinsheim hinterhergereist. Wie Clubchef Martin Kind gegenüber dem Portal Sportbuzzer erklärte, sei das Thema „Heldt“ für ihn erledigt, dennoch gab er zu, dass sich Vertrauen jetzt erst wieder aufbauen müsse. Der Sportmanager soll sich ohne das Wissen von Martin Kind mehrfach mit Verantwortlichen des VFL Wolfsburg getroffen haben. Ob der Manager nun wie ursprünglich geplant bei 96 zum Geschäftsführer befördert wird, ist unklar. Darüber wolle man laut Kind nun etwas Zeit vergehen lassen.

++ Hannover Messe zieht Bilanz ++

Kategorie:

Eine Woche lang war Hannover der weltweite Hotspot für die Zunkunft der Industrie. Mit einer durchweg positiven Bilanz geht heute die Hannover Messe 2018 zu Ende: 210.000 Besucher sind in diesem Jahr zum Messegelände gekommen, wo rund 5.800 Aussteller ihre Innovationen vorgestellt haben. Von den rund 70.000 ausländischen Besuchern kamen die meisten aus China, den Niederlande sowie Polen und den USA. Laut Messechef Jochen Köckler kam das Leitthema der Messe in diesem Jahr besonders gut an. Die nächste HANNOVER MESSE findet vom 01. bis 05. April 2019 statt. Das Partnerland wird dann Schweden sein.

++ Geplante Windräder bekommen Gegenwind ++

Kategorie:

Zwischen Barsinghausen-Egestorf und dem Wennigser Ortsteil Degersen sollen 240 Meter hohe Windkraftanlagen entstehen. Es wären die höchsten in Niedersachsen. Zum Ärger vieler Anwohner und auch einiger Vertreter der betroffenen Kommunen. Die Stadt Barsinghausen will die Windräder nun auf dem Rechtsweg verhindern. Der Verwaltungsausschuss hat beschlossen, gegen das Raumordnungsprogramm der Region Hannover zu klagen. Die Windkraftanlagen seien einfach zu hoch und zu nah an den Wohnhäusern geplant, so die Kritik. Außerdem wird befürchtet, dass das Grundwasser durch den Bau des geplanten Windparks beeinträchtigt wird. Die Stadt Barsinghausen will das weitere Vorgehen ihrer Klage auch mit anderen Kommunen abstimmen. Denn auch im Nachbarort Wennigsen regt sich Widerstand.

++ Public Viewing auf dem Weißekreuzplatz erneut in der Diskussion ++

Kategorie:

Eigentlich schien die Sache entschieden. Es wird kein Public Viewing zur Fußball-Weltmeisterschaft auf dem Weißekreuzplatz in der Oststadt geben. Doch jetzt wird offenbar ein neuer Versuch unternommen das Projekt doch noch auf die Beine zu stellen. Wie die HAZ berichtet, haben sich die Veranstalter der WM-Feier im Rathaus mit Vertretern des Bezirksrats und der Stadtverwaltung zu einem Gespräch getroffen und ein neues Konzept ausgearbeitet. Demnach soll das Public Viewing mit 1.000 Gästen deutlich kleiner ausfallen und nur die Hälfte des Platzes einnehmen. Eine weitere Auflage soll sein, dass der Großbildschirm erst kurz vor den Spielen eingeschaltet wird und die Besucher das Gelände nach Abpfiff rasch verlassen sollen. Laut dem Bericht kommen einige Bezirksratspolitiker nun ins Grübeln und stehen dem neuen Konzept positiv gegenüber. Eigentlich hatte der Bezirksrat Mitte einer WM-Feier auf dem Weißekreuzplatz eine klare Absage erteilt. Weil Lärm und Trubel den Anwohnern nicht zuzumuten seien, hieß es.

++ Neues Online-Verfahren für Kindergarten- und Krippenplätze ++

Kategorie:

In Hannover können vom nächsten Jahr an alle gewünschten Plätze zentral in einem Programm vorgemerkt werden. Am Montag ist das Online-System mit dem Namen „Webkita“ im Jugendhilfeausschuss der Stadt vorgestellt worden. Ein entsprechendes Pilotprojekt soll demnach bereits im September im Stadtbezirk Döhren-Wülfel beginnen. Ab dem Kita-Jahr 2019 sollen dann alle 480 hannoverschen Einrichtungen in dem Online-System erfasst sein. Eltern können sich online über die städtischen Kitas informieren, freie Plätze abfragen und bevorzugte Betreuungseinrichtungen vormerken lassen. Sollte es zu einem Vertragsabschluss kommen, ist ein persönlicher Kontakt mit den Familien für eine entsprechende Unterschrift Pflicht. Die Stadt verspricht sich von dem Online-System mehr Übersichtlichkeit für die Eltern. Die Stadt investiert insgesamt 300.000 Euro in das Portal.

++ 96-Chef Kind fordert klare Ansage von Sportdirektor Heldt ++

Kategorie:

Seit Wochen gibt es Spekulationen, Sportdirektor Horst Heldt könnte Hannover 96 in Richtung VfL Wolfsburg verlassen, wo er den Posten des Geschäftsführers übernehmen soll. Laut Medienberichten hat es sogar schon konkrete Gespräche zwischen Heldt und Wolfsburg gegeben. 96-Präsident Martin Kind sagte nun gegenüber dem Sportbuzzer, dass sich das Vertrauen mit Heldt weiterhin ausbauen lasse, der Sportdirektor jetzt aber ein klares Bekenntnis zu 96 abgeben müsse. Schon seit längerem wird bei den Roten über die Beförderung von Heldt zum Geschäftsführer diskutiert. Kind hatte zuletzt eine Entscheidung für diese Woche angekündigt, Heldt hat aber bislang noch nicht unterschrieben.

++ Urteil gegen Messerstecher im Lehrter Stadtpark gefällt ++

Kategorie:

Im vergangenen Oktober hatte ein junger Mann einen 31-Jährigen im Lehrter Stadtpark niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Am Montag ist der 20-jährige Täter vom Landgericht Hildesheim wegen versuchten Mordes zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. Strafmildernd hatte sich bei dem Urteil ausgewirkt, dass der Angeklagte nach Sicht der Richter aufrichtige Reue gezeigt und ein Schmerzensgeld für das Opfer angeboten hatte. Das Gericht folgte mit ihrem Urteil dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte auf Bewährung plädiert. Der 20-Jährige hatte das damalige Opfer für den Freund seiner älteren Schwester gehalten, die sich von diesem Mann bedroht gefühlt haben soll. Doch der Angeklagte ging mit dem Messer auf den Bruder des Mannes los.

++ Hannover Messe eröffnet ++

Kategorie:

Mit dem traditionellen Rundgang von Bundeskanzlerin Angela Merkel ist am Montag die weltgrößte Industrieschau, die Hannover Messe, für die Besucher eröffnet worden. Zum Auftakt schaute sich Merkel gemeinsam mit Präsident Enrique Peña Nieto vom Partnerland Mexiko die Industrietechnik von Morgen an. Bei der bis Freitag dauernden Ausstellung präsentieren 5.000 Aussteller in diesem Jahr ihre Produkte auf der Hannover Messe, darunter 150 aus Mexiko.