Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Streit um Nachtflüge: Landesregierung will neues Gutachten ++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Streit um Nachtflüge: Landesregierung will neues Gutachten ++

Der Flughafen Langenhagen ist der einzige in Norddeutschland ohne Nachtflugverbot – zum Leidwesen der Anwohner. SPD und CDU haben am Dienstag im Landtag die Erstellung eines erweiterten Gutachten beschlossen, das als Diskussionsgrundlage zu Lärmbelästigung und Gesundheitsgefährdung dienen soll. Verkehrs- und Wirtschafsminister Bernd Althusmann sagte, er begrüße es, wenn mit dem Gutachten noch einmal objektiv betrachtet werden könne, was in Sachen Lärmschutz zusätzlich erreicht werden könne. Dabei dürfe aber weder die wirtschaftliche Existenz der Flughafengesellschaft infrage gestellt noch die Arbeitsplätze der rund 10.000 Beschäftigten im unmittelbaren Flughafenumfeld gefährdet werden.

Grüne und FDP kritisierten, dass nicht klar sei, wer an dem Gutachten beteiligt werden soll. Das gehe aus dem Antrag nicht hervor, hieß es. Im vergangenen Jahr hat es am Flughafen mehr als 6200 Starts und Landungen in der Nacht gegeben. Im Vor-Corona-Jahr 2019 waren es noch mehr als doppelt so viel.