Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Etliche Gastro- und Kulturbetriebe begrüßen 2G-Vorstoß ++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Etliche Gastro- und Kulturbetriebe begrüßen 2G-Vorstoß ++

Gastronomie, Kultur- und Sportveranstalter in Hannover haben den Vorstoß der Landesregierung mehrheitlich begrüßt, künftig selbst über die Nutzung der sogenannten 2G-Regel entscheiden zu können.

Schauspiel-Intendantin Sonja Anders sagte gegenüber Radio Hannover, man müsse jedoch diskutieren, wie man damit umgehen wolle, als öffentlich getragene Kultureinrichtung einzelne Personen vom Vorstellungsbesuch auszuschließen.

Im Brauhaus Ernst August soll künftig grundsätzlich 3G gelten, bei Sonderveranstaltungen mit Live-Musik aber 2G. Dann entfalle die Maskenpflicht und es könne getanzt werden, sagte Geschäftsführer Hannes Aulich.

Auch Fitnessstudios wie Fitness Loft und Body Street wollen vorerst bei 3G bleiben.

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hatte am Dienstag in einer Regierungserklärung in Aussicht gestellt, dass Einrichtungen und Betriebe künftig selbst entscheiden sollen, ob sie nur noch Geimpften und Genesenen Zutritt gewähren wollen. Grüne und FDP kritisierten den Vorstoß. Kommende Woche soll die geänderte Corona-Verordnung in Kraft treten.