Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Warnstreik bei Ikea in Großburgwedel und im Expo-Park ++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Warnstreik bei Ikea in Großburgwedel und im Expo-Park ++

Warnstreik bei Ikea: Beschäftigte unter anderem auch in den Einrichtungshäusern in Großburgwedel und im Expo-Park wollen am Dienstag zeitweise die Arbeit niederlegen. Die Gewerkschaft Verdi fordert mehr Lohn und ein Mindesteinkommen für die Beschäftigten im Einzelhandel. Ikea sei Mitglied der Tarifkommission Niedersachsen und beteilige sich an der bundesweiten Blockadehaltung der Einzelhändler, so dass den Beschäftigten immer noch eine angemessene Entgelderhöhung und Wertschätzung für ihre gute Arbeit fehle, sagte Verdi-Verhandlungsführerin Sabine Gatz. Ein ernstzunehmendes Angebot müsse endlich auf den Tisch, auch mit Blick auf die zeitgleich in Nordrhein-Westfalen stattfindenden Tarifverhandlungen.

Verdi fordert viereinhalb Prozent mehr Lohn plus 45 Euro pro Monat für die Beschäftigten sowie ein Mindesteinkommen von 12,50 die Stunde und 100 Euro mehr Ausbildungsvergütung, das alles mit einer Laufzeit von 12 Monaten. Vergangene Woche hatten bereits Einzelhandels-Mitarbeiter in Hannovers Innenstadt gestreikt.