Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Obduktion ergibt: Frau aus Stöcken starb durch Gewaltverbrechen ++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Obduktion ergibt: Frau aus Stöcken starb durch Gewaltverbrechen ++

Im Fall der tot und gefesselt aufgefundenen Prostituierten aus Stöcken gehen die Ermittler nun offiziell von einem Tötungsdelikt aus. Die Obduktion hat ergeben, dass die 53-Jährige durch ein Gewaltverbrechen ums Leben gekommen ist. Auf welche Weise die Frau starb, sagt die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen aber nicht. Ein Nachbar hatte am Sonntagabend den Notruf gewählt, nachdem er die Wohnungstür der 53-Jährigen offenstehend vorgefunden und die tote Frau entdeckt hatte. Sie lag gefesselt auf dem Boden. Die Frau hatte ihre Wohnung auch als Bordell genutzt. Das letzte Lebenszeichen gab es von der 53-Jährigen nur wenige Stunden zuvor am selben Abend. Bislang konnte kein Tatverdächtiger ermittelt werden. Am Dienstagnachmittag verteilte die Polizei Flyer in der Nachbarschaft der Toten und bat um Mithilfe bei der Aufklärung.