Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Präsenzunterricht sicherstellen - Kultusminister Tonne legt Schulen zweistufigen Notfallplan vor ++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Präsenzunterricht sicherstellen - Kultusminister Tonne legt Schulen zweistufigen Notfallplan vor ++

„Wir müssen den Präsenzunterricht aufrechterhalten, auch mit Omikron“, sagt Kultusminister Grant-Henrik Tonne. Er hat den Schulen nun einen zweistufigen Notfallplan vorlegt, wie im Falle von Quarantänen mit Personalausfällen umgegangen werden soll. Demnach sollen freiwillige Angebote zuerst wegfallen, kleinere Lerngruppen sollen zusammengelegt werden. Wenn zu viele Lehrkräfte auf einmal ausfallen, sollen laut Kultusministerium zuerst die älteren Schüler ins Homeschooling wechseln. Vetretungsunterricht sollen auch externe Pädagogen übernehmen. Das wird aber schwierig, weil die an allen Ecken und Kanten fehlen, kritisiert die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Niedersachsen. Aktuell fehlen rund 7000 Lehrkräfte in den Schulen in Niedersachsen – ohne Investitionsoffensive könne man Distanzunterricht in den nächsten Wochen nicht verhindern.