Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Nach Party-Ärger: Stadt sieht Entspannung auf der Limmerstraße ++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Nach Party-Ärger: Stadt sieht Entspannung auf der Limmerstraße ++

Mehr Kontrollen, Mediatoren und intensivere Straßenreinigung. Das neue Konzept der Stadt gegen Party-Ärger auf der Limmerstraße zeigt Wirkung. Während der Pandemie hatten die Beschwerden über Lärm und Müll massiv zugenommen. Die Lage soll sich laut einem Zwischenbericht der Stadt deutlich verbessert haben, berichtet die HAZ. Mit der Entwicklung könne man wirklich zufrieden sein, so Ordnungsdezernent Axel von der Ohe. Bezahlt gemacht hätten sich unter anderem gemeinsame Doppelstreifen von Polizei und Ordnungsdienst an den Wochenenden. Zusammen hätten die Kräfte seit April 1600 Arbeitsstunden geleistet. Gelohnt habe sich auch der Einsatz der Mediatoren. Sie haben den Auftrag, beim jungen Partyvolk für mehr Rücksichtnahme zu werben. Bauchschmerzen macht der Stadt jedoch weiterhin der Lärm auf der Limmerstraße. In diesem Jahr habe es bisher 240 Beschwerden gegeben. Das sei zwar weniger als im Vorjahr, aber immer noch zu viel, so Ordnungsdezernent von der Ohe. Er droht mit einer Verschärfung der Regeln, sollte sich die Lage nicht bessern. Es könnte etwa ein Verbot von Musikboxen geben. Das neue Konzept für die Limmerstraße will die Stadt im kommenden Jahr fortführen.