Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Blitzer-Bilanz: Stadt kassiert deutlich mehr als im Vorjahr++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Blitzer-Bilanz: Stadt kassiert deutlich mehr als im Vorjahr++

Es wurden in Hannover wieder mehr Verkehrssünder geblitzt. Die Stadt hat viel mehr Geld kassiert als im Vorjahreszeitraum. Wie die HAZ berichtet, lösten die Blitzer in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres in mehr als 49.500 Fällen aus. Von Temposündern kassierte die Stadt demnach 3,1 Millionen Euro, wegen Rotlichtverstößen weitere 77.500 Euro. Damit liegt die Gesamtsumme schon jetzt fast so hoch wie im kompletten vergangenen Jahr. Da registrierte die Stadt rund 75.000 Verstöße und nahm insgesamt 3,37 Millionen Euro ein. Laut Stadtverwaltung sind die Zahlen aber nur bedingt vergleichbar, weil wegen der Corona-Beschränkungen weit weniger gefahren wurde. Der Einnahmesprung zu diesem Jahr erklärt sich außerdem auch durch die höheren Bußgelder, die neu beschlossen wurden. Den bislang schnellsten Raser in diesem Jahr erwischte übrigens ein Blitzer an der Vahrenwalder Straße. Dort war ein Autofahrer stadtauswärts mit Tempo 164 unterwegs. Am häufigsten löste wie schon in den Vorjahren der Blitzer auf dem Westschnellweg in Höhe der Zufahrt der Limmerstraße aus. Im vergangenen Jahr wurden dort knapp 10.500 Raser erwischt.