Jetzt läuft auf Radio Hannover:
++ Bäckerdemo in der City:

++ Bäckerdemo in der City: "Versprochene Entlastungen gehen an unserer Branche vorbei" ++

„Wir brauchen mehr Unterstützung“, sagen die Bäckereibetriebe in der Region Hannover. Sie demonstrieren am Mittwoch auf dem Schützenplatz für mehr finanzielle Entlastungen in der Energiekrise. Das Bäckerhandwerk habe Angst, dass die versprochenen Hilfen an der Branche vorbeigehen würden. Außerdem gebe es eine Ungleichbehandlung zwischen den Bäckereien und großen Industriebetrieben. "Wir fordern im Rahmen der Energiepreisbremse, dass wir genauso wie Industriebetriebe 13 Cent für Strom bekommen und 5 Cent für Gas", so Organisatorin Caterina Künne von der Bäckerei Künne gegenüber Radio Hannover. Außerdem müsse die Entlastungslücke im Januar und Februar geschlossen werden, weil besonders da die Kosten nach oben gehen würden, so Künne. Die Bäckereien seien systemrelevant und ein Grundversorger und wollten das auch bleiben. 

Die Bäckerinnen und Bäcker ziehen mit einem Demonstrationszug vom Schützenplatz zum Wirtschaftsministerium. Vor Ort soll ein Forderungspapier an die Politik übergeben werden. Die Bäckereibetriebe verteilen außerdem 5.000 Berliner an vorbeifahrende Autos, um auch in der Gesellschaft auf ihre Not-Situation aufmerksam zu machen.