++ Nach Banküberfall-Versuch durch Kind in Garbsen: Polizei ermittelt drei Brüder ++ - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

++ Nach Banküberfall-Versuch durch Kind in Garbsen: Polizei ermittelt drei Brüder ++

Anfang März hatte ein kurioser Vorfall in Garbsen-Mitte für Aufsehen gesorgt. Ein Kind hatte versucht eine Bank auszurauben. Der Junge flüchtete und ließ einen Koffer zurück. Jetzt hat die Polizei drei Tatverdächtige ermittelt. Es ahndelt sich um drei Brüder im Alter von 7, 11 und 16 Jahren. Der Älteste soll die jüngeren zu der Tat angestiftet haben, um eine größere Summe Bargeld zu erbeuten. Bei den Ermittlungen wertete die Polizei unter anderem Bilder der Überwachungskameras aus und befragte Zeugen. Den entscheidenden Hinweis auf die Brüder gab der Koffer, den der Siebenjährige bei dem Überfallversuch dabei hatte. Die Polizei konnte zurückverfolgen, dass der elfjährige Bruder ihn kurz zuvor gekauft hatte. Bei einer Wohnungsdurchsuchung an der Anschrift der Familie sicherte die Ermittler weitere Beweismittel. Gegen den 16-Jährigen wurde Haftbefehl wegen versuchter räuberischer Erpressung erlassen. Der Jugendliche sitzt nicht in Untersuchungshaft, er muss sich aber regelmäßig bei der Polizei melden.