Nach Hundekot-Attacke: Ex-Ballettdirektor Goecke zahlt Geldbuße - Radio Hannover - die Stimme der Stadt auf 100,0

Nach Hundekot-Attacke: Ex-Ballettdirektor Goecke zahlt Geldbuße

Das Hundekot-Verfahren gegen den früheren Ballettdirektor der Staatsoper, Marco Goecke, ist eingestellt worden – gegen eine Geldauflage. Das Beschmieren einer Journalistin mit Hundekot sei als tätliche Beleidigung gewertet worden, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hannover am Donnerstag. Goecke habe einen mittleren vierstelligen Betrag an einen gemeinnützigen Verein zahlen müssen, der sich mit Konfliktschlichtung beschäftige.

Goecke hatte im Februar im Foyer der Oper eine Autorin der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ mit Hundekot beschmiert. Zuvor hatte er ihr vorgeworfen, immer „schlimme, persönliche“ Kritiken zu schreiben. Das Staatstheater trennte sich daraufhin von ihm.